Lenhausen

Altes Fachwerkhaus am Ufer der Lenne gegenüber dem Schloss Lenhausen

Schloss Lenhausen

Schloss Lenhausen in Finnentrop-LenhausenDas Schloss Lenhausen ist ein denkmalgeschütztes Wasserschloss im Finnentroper Ortsteil Lenhausen im Sauerland. Im Jahre 1285 wurde Lenhausen als Sitz der gleichnamigen Adelsfamilie erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1483 wurde die Burg in ein Oberes und ein Unteres Haus aufgeteilt, Letzteres wurde im 18. Jahrhundert durch einen Brand jedoch vollständig zerstört. Im Laufe des 17. Jahrhunderts wurde die Wasserburg zu einem Schloss ausgebaut. Zahlreiche Maueranker mit den Jahreszahlen 1664, 1672 und 1673 deuten auf diese umfangreichen baulichen Veränderungen in der barocken Zeit hin. Im Jahr 1733 verlegte die Familie von Plettenberg-Lenhausen ihren Hauptwohnsitz ins Schloss Hovestadt, so dass das Schloss Lenhausen in die Hände eines Verwalters fiel. Nachdem das Anwesen längere Zeit dem Verfall preisgegeben war, wurde das Wasserschloss 1874 wieder aufgebaut. Ab 1927 diente Lenhausen erneut als Wohnsitz der Adelsfamilie. In den Jahren 1974 und 1978 erfolgten weitere Renovierungsarbeiten.

Vor allem im Inneren des Burghofes sind noch umfangreiche Teile der spätmittelalterlichen Bausubstanz vorhanden. Ein weiteres gut erhaltenes Merkmal des Mittelalters stellt der prägnante Wassergraben dar. Ansonsten ist das äußere Erscheinungsbild geprägt von den Pavillontürmen mit geschweiften Hauben aus der barocken Bauphase.

Historische Mühle

Historische Mühle in Lenhausen am FretterbachDie im Jahre 1600 erbaute historische Mühle gehört zu den ältesten Gebäuden des Ortes Lenhausen und liegt im historischen Kern an der Einmündung des Fretterbaches in die Lenne – direkt neben dem Schloss Lenhausen.

Über Dieter

Nach fast 50 Jahren Berufstätigkeit seit dem 1.10.2012 im Ruhestand. Meine freie Zeit verbringe ich mit Fotografieren, ehrenamtlicher Web-Administration, Desktop Publishing, Digitalisierung von Fonts, Digitalisierung von Hörspielen usw. Daneben interessiere ich mich für Theater und für Kunstgeschichte sowie Geschichte allgemein.
Dieser Beitrag wurde unter Sauerland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *