Von Thier nach Wipperfürth

Blick vom Panoramaweg auf Thier

Tourbeschreibung

Bildsrtock in Wegerhof am alten Thierer KirchwegStart und Ziel ist der Parkplatz an der Kirche (Navi-Eingabe N51°04’47“ E007°22’07“). Von hier geht es den Kapellenberg abwärts, dann über den Burgberg nach Niederflosbach und über die Kreisstraße weiter an Baumhof vorbei nach Oberflosbach. Von dort aufwärts über Hermesberg und Wegerhof bis an den Stadtrand von Wipperfürth. Die Route (Markierung umgedrehtes ‚T‘) mit zahlreichen Bildstöcken folgt dem alten Kirchweg auf der Wasserscheide zwischen Flosbachtal und Wipper – auf dem Hinweg bis zum Wegedreieck in Herzhof immer mit der Sonne im Rücken. Nach einem Abstecher zum Wegkreuz zwischen Herzhof und Münte geht es dann der Sonne entgegen zurück (Markierung ‚Dreieck‘) über Seidenfaden, Wegerhof Hofschaft 16-16a, Eichholz und Drecke zum Ausgangspunkt.

„Golddorf“ Thier

Blick vom Kapellenberg in Thier zum BurgbergThier ist ein Ortsteil und eines von insgesamt sieben Kirchdörfern der Stadt Wipperfürth im Oberbergischen Land. Die Kürtener Sülz fließt nordwestlich vom Ort. Der Flosbach fließt südlich und mündet später in die Kürtener Sülz. Im Jahr 2013 wurde Thier zum Bundessieger mit Gold des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ gekürt. Der Ort wurde 1443 das erste Mal urkundlich als „Tyre“ erwähnt. 1794 versuchten Eingesessene von Thier Teile der Pfarre Lindlar, vor allem die heute zur Pfarre Kapellensüng gehörigen Höfe Buchholz, Roderwiese und Oberbüschem, nach Thier Ehemaliges Pfarrhaus in Thierhinüberzuziehen um dadurch ihr Dorf zur Pfarre zu erheben. Dies scheiterte jedoch, da ihnen diese unerwünschte ‚Beunruhigung‘ und die  ‚Aufwiegelung‘ landesherrlich nach einer Beschwerde des Pfarrers von Lindlar verboten wurde. Thier liegt als ehemaliges Straßendorf auf einem Höhenrücken am alten Fuhrweg zwischen Bergisch-Gladbach und Wipperfürth und besticht besonders durch seinen historischen Dorfkern aus dem 18. Jahrhundert, mit fünf denkmalgeschützten Gebäuden, der neugotischen Kirche, sowie dem alten Kirchhof von 1795, der ebenfalls unter Denkmalschutz steht.

Kirche St. Anna

Kirche „St. Anna“ zu ThierIn einer Stiftungsurkunde des Jahres 1686 wird ein ‚Thierer Kirchlein‘ unter der Bezeichnung ‚heyligen häußgen‘ in einer Talsenke in Unterthier erwähnt. Diese Gebetsstätte wurde später wegen der häufigen Überschwemmungen auf den heute so genannten Kapellenberg verlegt; aus ihr entstand im Jahre 1750 die erste große Kapelle. Im November 1892 beschloss der Kirchenvorstand einen Kirchenneubau und beauftragte den Düsseldorfer Architekten Wilhelm Sültenfuß mit dem Entwurf der Baupläne. Die Grundsteinlegung erfolgte am 21. Oktober 1895, zwei Kruzifix in Thier oberhalb der FriedhofsmauerJahre später konnte die Gemeinde ihren ersten Gottesdienst im neuen Gotteshaus feiern. Die alte Kirche wurde im Dezember 1898 niedergelegt. Zum Kirchenschatz gehört u. a. ein Ciborium von Conrad Anton Beumers (1837-1921). Das Geläut besteht aus drei Glocken der Gießerei Petit & Gebr. Edelbrock in Gescher. Die Besonderheit des alten Kirchhofes sind die terrassenförmige Anlage mit zwei Freitreppen, eine umgebene Kirchhofmauer sowie Denkmälern aus dem 19. Jahrhundert. Die Priestergräber an der Kirchenrückseite, das Missionskreuz und eine Engelsstatue sind Zeugnisse alter Dorfkultur.

Alter Kirchweg

Der Panoramaweg oberhalb von DreckeAlle Wanderwege rund um den Ort führen durch Wiesen und Wälder, durch Täler und über Höhenwege. Sie bieten immer wieder schöne Aussichtspunkte auf das Dorf mit seiner Kirche Sankt Anna und auf die Nachbardörfer und in die Umgebung. Besonders reizvoll ist der oben beschriebene Panorama-Höhenweg – der alte Thierer Kirchweg – nach Wipperfürth. Nach 5 km Wanderung auf dem Hinweg mit der Sonne im Rücken und weiteren 5 km  stets der Sonne entgegen auf dem Rückweg besteht eine wohlverdiente Einkehrmöglichkeit im „Haus Berger“ im Dorfkern gegenüber der Kirche.

Wegpunkte Rundwanderung Thier

Route Rundwanderung Thier

WP1    N51°04.7723 E007°22.1255     Thier, Parkplatz an der Kirche
WP2    N51°04.6963 E007°23.1787     Oberflosbach
WP3    N51°06.5258 E007°23.6043     Wegedreieck Herzhof, scharf links abbiegen
WP4    N51°05.9824 E007°23.2359     Wegekreuzung Wegerhof, Hofschaft 16-16a
WP5    N51°05.2839 E007°22.4166     Wegespinne Drecke

Route Rundwanderung Thier (gpx)
Fotos Rundwanderung Thier

Über Dieter

Nach fast 50 Jahren Berufstätigkeit seit dem 1.10.2012 im Ruhestand. Meine freie Zeit verbringe ich mit Fotografieren, ehrenamtlicher Web-Administration, Desktop Publishing, Digitalisierung von Fonts, Digitalisierung von Hörspielen usw. Daneben interessiere ich mich für Theater und für Kunstgeschichte sowie Geschichte allgemein.
Dieser Beitrag wurde unter Bergisches Land abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *